Kegeln 17/18: 12. Spieltag

Der 12. Spieltag war ein Tag der Rekorde.

FCO 1 – SG Wölfersheim/Wohnbach 5902 : 5579
Nach dem man letzte Woche schon zwei wichtige Punkte einfahren konnte, wollte man auch zuhause gegen Wölfersheim daran anknüpfen. Und dieses Spiel sollte ein absolutes Highlight werden. Den Start machten Kai und Florian. Beide lieferten eine super Partie ab, und am Ende sogar auf 1000er Kurs. Beiden fehlten am Ende leider nur wenige Holz für diese Marke. Kai spielte grandiose 991 LP (664V/327A/8F) und errang damit eine neue persönliche Bestleistung. Florian räumte auf der letzten Bahn blitzsaubere 112 Holz und konnte mit 990 LP die Bahn verlassen. So konnte man gleich zu Beginn mit überragenden 1981 Holz ein Zeichen setzen!
Im Mittelpaar spielten Julian und Björn. Julian konnte hier an seine gute Leistung vom letzten Heimspiel wieder anknüpfen und erzielte starke 974 Holz. Björn, der am Anfang etwas mit sich haderte, konnte auf den letzten beiden Bahnen einiges an Holz aufholen und erreichte am Ende respektable 935 LP. Auch in diesem Durchgang konnten also über 1900 Holz erzielt werden. So lag man vor den letzten 200 Wurf mit 149 Holz vorne, und nur knapp 1800 LP vom Bahnrekord entfernt.
Jetzt lag es an Tobias und Jonas diesen Vorsprung ins Ziel zu bringen und 1800 Holz zusammenzukratzen. Doch beide machten noch etwas mehr daraus. Jonas, der gesundheitlich schwer angeschlagen in die Partie ging, konnte trotzdem bis zum Ende durchhalten und sehr gute 978 Holz erspielen, davon auf den letzten 100 Wurf sogar 508 Holz. Tobias fing wie gewohnt ordentlich an und konnte auf den ersten 100 Wurf 497 Holz erspielen. Auf den zweiten Hundert setzte er mit 536 Holz noch mal einen drauf. Somit kam er am Ende auf bärenstarke 1033 Holz (676V/357A/1F) und erreichte damit nicht nur eine neue persönliche Bestleistung, sondern verbesserte noch den seit Jahren bestehenden Einzelbahnrekord um vier Holz. 1800 LP waren für den Mannschaftsbahnrekord nötig, 2011 wurden es am Ende. So standen bundesligareife und sagenhafte 5902 Holz auf der Anzeige. Man verbesserte den vorherigen Mannschaftsbahnrekord, welcher selbst erst beim letzten Heimspiel erzielt wurde, um über 220 Holz. Dies gibt weiter Selbstvertrauen für die nächsten wichtigen Spiele, denn nächste Woche wartet der Tabellenführung aus Heigenbrücken.
Auch ein Kompliment an die Gäste aus Wölfersheim, die nie aufgegeben haben und eine super Leistung mit 5579 Holz gezeigt haben. In eigener Sache: die vergessenen Pässe kommen per Post und wurden heute (Montag) direkt verschickt.

FCO 2 – KSG Hösbach 2 3440 : 3132
Die zweite Mannschaft spielte am Samstag zuhause gegen Hösbach und konnte ihr Spiel deutlich gewinnen. Den Anfang machten Klaus und Karo. Klaus konnte mit seinen 868 Holz Einiges gegen seinen Gegner gutmachen, leider im Gegensatz zum etwas glücklosen Karo. Dieser erwischte einen ganz schlechten Tag und traf die Bahn nicht wie gewohnt. So kam er leider nur auf 776 Holz und gab einige Keil ab. Trotzdem stand zur Hälfte der Partie eine Führung zu unseren Gunsten auf der Anzeige. Diese brachten Sebastian und Armin routiniert ins Ziel. Sebastian spielte stark auf und konnte durch eine sehr konstante Leistung ein Ergebnis von 920 Holz erzielen. Armin stand ihm mit 876 Holz tatkräftig zur Seite und gewann auch sein persönliches Duell.

FCO 3 – Laufach 3
Das Spiel der dritten Mannschaft wurde verlegt und wird somit noch nachgeholt.

RG Mosbach 2 – FCO 4 1580 : 1595
Wiedermal ein knapper Erfolg für unsere vierte Mannschaft, und das in Mosbach. Auf den sehr schwierig zu spielenden Bahnen konnte man eine konstante Leistung zeigen, die für Mosbacher Verhältnisse wirklich ordentlich ist. Peter blieb knapp unter 400 mit 390 Holz, Dietmar knackte die 400er Grenze und traf insgesamt 409 Holz. So stand eine knappe Führung von nur neun Holz zu buche. Diesen verwaltete unser Geschwisterduo bis zum Ende. Cindy kam auf 392 Holz, Vanessa schaffte wie Dietmar den Sprung über die 400 mit 404 Holz. Somit bleibt die vierte Mannschaft weiter unangefochtener Tabellenführer.