15. Spieltag – Saison 16/17

FC Oberafferbach 1 – KSG Hösbach 1 5387 : 5382
Uiuiui… so spannend war’s doch selten. Hösbach ist ein Genger auf Augenhöhe, nicht umsonst war man Punktgleich. Aber wann erlebt man schon mal ein Spiel, das von Beginn auch auf Augenhöhe ist? So geschehen am vergangenen Wochenende. Ein Schlagabtausch erster Güte war in unserem Keglerheim zu bewundern. Weder wir noch Hösbach waren im gesamten Spielverlauf in der Lage, sich entscheidend abzusetzen. Jeder Versuch wurde sofort durch starke Einzelleistungen unterbunden, sodass am Ende die Nerven und das liebe Keglerglück entschieden. Letzteres war in jüngster Vergangenheit wahrlich nicht oft auf unserer Seite.

Den Beginn machte unser Starterpaar Jonas und Björn, welche trotz dem spielstärksten Spieler der Liga auf gegnerischer Seite einen knappen Vorsprung von zwei Holz erspielen konnten. In der Hoffnung, das Schlimmste überstanden zu haben, trat unser Mittelduo Julian und Adi an und tat sich überraschend schwer. Der knappe Vorsprung reduzierte sich weiter, sodass nur ein Holz zu unseren Gunsten übrig blieb. Von „Nur noch halten“ sprachen da wohl nur noch schmerzerprobte Anhänger unseres Teams. Das Endduell war eine reine Nervenschlacht. Flo und Tobi waren bis zuletzt kalt wie eine Hundeschnauze, und mindestens ebenso verbissen. Flo ließ sich von seinem müden Ergebnis nicht beeindrucken und kämpfte bis zuletzt. Tobi riss im entscheidenden Moment alles nieder und konnte den Ärger des Hinspiels perfekt zur wohlverdienten Vergeltung nutzen.

Jeder Fehlschub, jeder Neuner, jeder Anwurf und jeder Konzentrationsverlust hätten zu diesem Zeitpunkt die Niederlage bedeutet. Flo räumte souverän und Tobi packte kurz vor Ende noch einen Handneuner im Räumen aus. Hösbach hätte auf den letzten fünf Wurf noch einen Neuner spielen müssen, was nicht gelang. So konnten wir dank starker Teamleistung, Kampfgeist bis zuletzt und ordentlich Lautstärke aus den Rängen das knappe Ding mit fünf Holz für uns entscheiden.
Der Aufstieg ist dennoch nicht mehr möglich, der Klassenerhalt dafür gesichert! Selbst der zweite Platz ist noch erreichbar, davon hätte vor Beginn der Runde niemand zu träumen gewagt.

Einzelergebnisse: Tobi Brendel 949 Holz, Jonas Brauburger 932 Holz, Björn Conrad 895 Holz, Adrian Scholz 880 Holz, Julian Bäckmann 870, Florian Dahlheimer 861

 

AN Schweinheim 1 – Fc Oberafferbach 2 3481 : 2676
Am Ergebnis lässt sich schon erahnen, dass der Teufel seine Finger im Spiel hatte. Von Anfang an unterlegen, und dann kam auch noch Pech dazu. Über 100 Holz lag man nach dem Startpaar Karo und Chris zurück als unser Schlussspieler Klaus Langner auch noch verletzungsbedingt aufgeben musste. Nichtsdestotrotz spielte unser Volker seiner Stiefel zu Ende. Zu gewinnen war freilich nichts. So muss man weiter mit einem ernüchternden letzten Tabellenplatz Vorlieb nehmen. Es kommen auch wieder bessere Tage.

Einzelergebnisse: Chris Schmitz 863, Volker Schwab 810, Karo Weigand 749, Klaus Langner 254 (n. 67 Wurf)

 

SG Sulzbach-Niedernberg 2 – Fc Oberafferbach 3 1680 : 1663
Unsere Dritte hält sich Wacker in der A-Liga 2. Diesmal war das Pech jedoch mal wieder nicht auf der Seite der Gastgeber. Mit nur 17 Holz musste man sich der wiedervereinten Spielgemeinschaft aus Sulzbach und Niedernberg geschlagen geben. Sulzbach ist und bleibt einfach ein schweres Pflaster. Um hier zu gewinnen muss wirklich alles stimmen, und heute stimmte leider eben doch nicht alles. Trotz starker Mannschaftsleistung konnte man gegen vier 400er auf Seiten der Gegner nichts ausrichten. Selbst unser Herbert mit starken 463 Holz konnte das Ruder nicht herumreißen, spielte im gleichen Pärchen doch sein indirekter Gegenspieler nur ein Holz weniger. Stark gespielt und dennoch verloren: so ist der Sport.

Einzelergebnisse: Herbert Belle 463, Reis Günter 418, Dietmar Feind 401, Olaf Schadler 381

 

SG Sulzbach-Niedernberg 4 – FC Oberafferbach 4 1571 : 1620
Eitel Sonnenschein bei unserer Vierten. Mit diesem Sieg ist die Meisterschaft in trockenen Tüchern. Der Termin für die Feier wird noch bekannt gegeben, und zu feiern gibt es eine mehr als souveräne Runde. 28:2 Punkte sprechen Bände, der FCO-Zug rollt weiter und deklassierte seine Gegner auf dem Weg zur Meisterschaft bislang sprichwörtlich zu Schlachtvieh. Alles was jetzt noch kommen mag, ist die Kür.

Einzelergebnisse: Armin Fecher 425, Cindy Kinzel 417, Steffen Kampfmann 409, Sabine Englert 369

14. Spieltag

Ergebnisse vom 14. Spieltag

Vikt. A’Burg – FCO 1 5568:5468

Im Spitzenspiel der Regionalliga A verlor die erste Mannschaft gegen eine starke Viktoria. Von Anfang an war viel Feuer im Spiel. So startet bei uns Adrian mit Tagesbesten 966 Holz und Florian mit 909 Holz. So konnte man die zweite Achse mit 8+ auf die Bahn schicken. Hier spielten Julian 934 Holz und Björn 883 Holz. Weiter stand eine Führung von 4+ auf der Anzeige. Nun machte sich das Schlussduo Jonas und Tobias auf die Bahn, aber beide erwischten einen schlechten Tag und wurden von dem Starken Schlussduo der Viktoria Buchstäblich überrollt. Jonas kam auf 889 Holz. Tobias der an diesem Tag stark mit seiner Leistung haderte wurde nach 150 Wurf mit 657 Holz ausgewechselt. Für ihn kam Alex der nochmal gute 230 Holz erspielte. 2 Punkte gehen somit verdient an den alten und weiterhin bleibenden Tabellenführer aus A’Burg.

FCO 2 – TV Haibach 2 3365:3257

Besser wie die erste machte es die zweite Mannschaft zuhause gegen Haibach. Von Beginn an zeigte man das für den Gegner nichts zu holen ist. Am Anfang kam Chris auf 833 Holz und Karo auf 864 Holz. Im zweiten Durchgang erspielte Klaus gute 899 Holz. Seb vom Verletzungspech geplagt musste nach 100 Wurf und 394 Holz ausgetauscht werden. Für ihn spielte Olaf noch 375 Holz drauf. Somit konnte man beim Kampf um den Klassenerhalt 2 wichtige Punkte gutmachen.

FCO 3 – Dreick Damm 3 1599:1562

Im Anschluss an die zweite konnte die dritte Mannschaft ebenfalls ihr Spiel gewinnen. Herbert und Dietmar spielten am Anfang 395 und 423 Holz. Am Ende führen Günter und Volker das Ding souverän ein mit 392 Holt und 389 Holz

EK Heigenbrücken 3 – FCO 4 1715:1751

Auch die vierte konnte gewinnen. Im Spiel bei Heigenbrücken 3 setzte man ein weiteres Zeichen in Richtung Meisterschaft. Bester Spieler des Tages war unser Peter mit 481 Holz, gefolgt von Armin mit 449 Holz, Cindy mit 422 Holz und Sabine mit 399 Holz

Kegeln 13. Spieltag

Der 13. Spieltag verlief nicht so gut für unsere Kegler. Nur die 4 Mannschaft überzeugte.

FCO 1 – KC Maintal 5228:5306

Die 1 Mannschaft verlor ihr erstes Heimspiel. Von Beginn an merkte man, das man die Gegner doch nicht unterschätzen durfte. Im ersten Durchgang erspielte Tobias für uns das beste Ergebnis von 937 Holz und Florian 850 Holz.Trotzdem sprang ein Vorsprung von 62 Holz raus. Im 2 Abschnitt spielte Julian 884 Holz und Sebastian etwas angeschlagen 826 Holz. Hier könnte der Vorsprung auf Ca. 70 Holz erhöht werden. Nun war die Schlussachse an der Reihe dieses Ergebnis zu Verwalten. Doch da machte man die Rechnung ohne die Maintaler Schlussachse. Jonas kam auf 888 Holz und Björn auf 843 Holz. Doch die beiden Maintaler drehten das komplette Spiel. Auf der Seite des Gegners spielte Uwe Lippert das Tagesbestergebnis von 961 Holz. Leider blieben alle unserer Spieler unter Ihrer Leistung. Somit verliert man 2 wichtig Punkte an die Tabellenspitze. Am kommenden Sonntag geht es dann nach Aschaffenburg zum Schweren Spiel gegen den Tabellenführer.

Dreieck Damm 2 – FCO 2 3520:3456

Auch die 2 Mannschaft konnte ihr Spiel nicht gewinnen. Am Ende stand eine Differenz von 64 Holz auf der Anzeige. Am Anfang spielte Karo 854 Holz und Klaus 878 Holz. Im letzten Durchgang erspielte Chris 882 Holz und Volker 842 Holz. Am Samstag geht es zuhause gegen die zweite Mannschaft des TV Haibach.

FCO 3 – FC Laufach 2 1591:1736

Im Anschluss an die 1 Mannschaft machte sich die 3 auf die Bahn gegen Laufach. Doch gegen eine Stark aufgelegte Laufacher Mannschaft sah man kein Land. Herbert und Olaf spielten zu Beginn 362 Holz und 398 Holz. Zu dieser Zeit lag man 83 Holz zurück, welche am Ende von Günter 410 Holz und Armin 421 Holz nicht mehr geändert werden konnte. Am Ende verlor man mit 145 Holz. Im nächsten Spiel geht es zuhause gegen Dreieck Damm 3.

FCO 4 – Kfr. Mainaschaff 2 1721:1582

Im Heimspiel der Vierten lief es dann weit aus besser als bei den anderen Mannschaften. Hier könnte mit 139 Holz gewonnen werden. Am Anfangen Spielten Manuela 419 Holz und Sabine 406 Holz. Zum Schluss machten dann Peter und Alex den Sack zu mit 440 und 456 Holz. somit bleibt die 4 weiter Tabellenführer mit 6 Punkten Vorsprung. Dieser Vorsprung soll auch im nächsten Spiel gegen EK Heigenbrücken weiter bestehen bleiben.