SC Rauenthal – SpVgg Grünmorsbach 6:2 (2:0)

Nach dem Kantersieg vergangene Woche hatte der SCR diese Woche die Mannschaft aus Grünmorsbach zu Gast. Von Beginn an waren unsere Jungs das dominierende Team und erspielten sich zahlreiche gute Torchancen. Die vermeintliche Führung durch Kunze wurde aufgrund einer Abseitsstellung noch zurückgepfiffen aber kurz darauf erzielte Nekpe die verdiente Führung. Kurz vor der Pause erhöhte Kane noch auf 2:0. 

Auch in Halbzeit zwei das gleiche Bild. Es war ein Spiel auf ein Tor. Nekpe erzielte nach einer Stunde das 3:0 und wenig später erhöhte Treitl auf 4:0. Wiederum fünf Minuten später schnürte der überragende Nekpe seinen Dreierpack zum 5:0. In den letzten Minuten nahmen die Hausherren etwas das Tempo raus und kassierten das 5:1. Neufingerl stellte kurz vor Schluss nochmal den fünf Tore Vorsprung her, ehe die Gäste zum Endstand von 6:2 trafen.

Alles in allem ein nie gefährdeter Sieg der Rauenthaler, welcher durchaus auch deutlicher hätte ausfallen können.

👕 Aufstellung: Valenta, Schimandl, T. Aulbach, Boch, Werner, Kane, Treitl, Kunze, Schimmel, Neufingerl, Nekpe
🪑 Bank: Kabul, Schedy, Wissel, Beifuss, Herrmann

⚽ Tore:
1:0 24. Min – Nekpe
2:0 43. Min – Kane
3:0 60. Min – Nekpe
4:0 65. Min – Treitl
5:0 70. Min – Nekpe
5:1 80. Min – Pollara
6:1 86. Min – Neufingerl
6:2 86. Min – Heuberger

📅 Vorschau:
SC Rauenthal – SG Rottenberg/Feldkahl
Sonntag, 05.05.2024 15:00 Uhr in Oberafferbach

SC Rauenthal – SV Gencler Birl. A’burg II 10:0 (1:0)

An diesem herrlichen Sonntag empfing der SCR die zweite Mannschaft von Gencler Aschaffenburg.
Tabellarisch eine vermeintlich einfache Aufgabe aber nach der Niederlage vergangene Woche war das Selbstvertrauen bei unseren Jungs nicht gerade überragend.

Die Hausherren übernahmen von Beginn an die Kontrolle und kamen zu zahlreichen guten Möglichkeiten, welche jedoch nicht genutzt werden konnten.
Mit fortschreitender Spieldauer machten die Gäste zunehmend Fehler und es ergaben sich teils glasklare Chancen. Jedoch ging der SCR damit viel zu leichtfertig um und so stand es bis kurz vor der Pause noch 0:0. Gencler konnte lediglich bei Unsauberkeiten im Spielaufbau des SCR einen Ansatz von Gefahr verbreiten.
Fuchs im Tor der Rauenthaler blieb aber ohne ernsthafte Herausforderung.
Mit dem Pausenpfiff sorgte dann Cinar mit einem platzierten Distanzschuss doch noch für die Führung.

Nach dem Wechsel bot sich vorerst das gleiche Bild, jedoch war hier bereits zu erkennen, dass die Gäste immer schwächer wurden und das 2:0 nur eine Frage der Zeit war.
Nach knapp einer Stunde erhöhte Boch per Kopf und nun brachen alle Dämme in der Defensive der Gäste. Bis zur 77. Minute erhöhten Treitl, Nekpe und Kane auf 5:0.
Die Hausherren spielten in der Folge nach Belieben und jeder Schuss war ein Treffer. So folgten allein in den letzen 10 Minuten weitere fünf Tore.
Am Ende stand ein deutliches 10:0, dass auch in seiner Höhe völlig verdient war.
Die lautstarken Zuschauer waren begeistert und feierten die Mannschaft ausgiebig.
Gleichzeitig bedeutet das Ergebnis natürlich einen neuen Torrekord für den SCR.

👕 Aufstellung: Fuchs, Schimandl, T. Aulbach, Beifuss, Werner, Kane, Treitl, Kunze, Schimmel, Cinar, Neufingerl
🪑 Bank: Balog-Hedrich, Nekpe, Ba-Traore, Boch

⚽ Tore:
1:0 45. Min – Cinar
2:0 54. Min – Boch
3:0 63. Min – Treitl
4:0 70. Min – Nekpe
5:0 77. Min – Kane
6:0 79. Min – Treitl
7:0 85. Min – Schimmel
8:0 88. Min – Schimmel
9:0 88. Min – Ba-Traore
10:0 89. Min – Boch

📅 Vorschau:
SC Rauenthal – SpVgg Grünmorsbach
Sonntag, 21.04.2024 15:00 Uhr in Oberafferbach

TV Schweinheim – SC Rauenthal 4:2 (4:2)

Nach der deutlichen Niederlage am vergangenen Wochenende wollten die Rauenthaler beim TVS an den guten Rückrundenstart anknüpfen und starteten vielversprechend mit der Führung bereits in der achten Spielminute durch Boch in die Partie. Die Freude wehrte jedoch nur kurz, denn die Hausherren kamen postwendend zum Ausgleich. Es entwickelte sich eine sehr körperliche Partie in der die Schweinheimer die bessere, weil bissigere Mannschaft waren. Nach etwas mehr als 20 Minuten gab es nach einem Foul im Strafraum der Gäste Elfmeter, welchen der TVS souverän verwandelte. 

Eigentlich hatte der SCR in dieser Phase wenig entgegenzusetzen aber ein Querschläger des Schweinheimer Verteidigers fand plötzlich den Weg ins eigene Tor und somit stand es plötzlich wieder unentschieden.

Die Gastgeber ließen sich dadurch aber nicht beirren und und kamen noch vor der Pause zu zwei weiteren Treffern und zogen mit 4:2 davon. 

Ärgerlich war die Verletzung von Kabul im SCR Tor. Er musste das Spiel nach gut einer halben Stunde beenden, wurde aber durch Fuchs in der Folge gut vertreten. 

Wir wünschen Furkan gute Besserung und hoffen auf eine baldige Rückkehr.

Nach der Pause schalteten die Hausherren zurück und verwalteten die Führung clever. Besonders bei den Zweikämpfen und der Bereitschaft war der TVS immer griffiger und gewillt den Sieg einzufahren. Die Rauenthaler versuchten viel, waren aber kaum in der Lage größere Gefahr zu erzeugen.

Unterm Strich steht eine verdiente Niederlage und viel Arbeit für Trainer und Mannschaft um kommende Woche wieder in die Erfolgsspur zu kommen.

👕 Aufstellung: Kabul, Schimandl, T. Aulbach, Nepke, Boch, Kane, Treitl, Kunze, Schimmel, Cinar, Neufingerl
🪑 Bank: Fuchs, Hock, Atie, Wissel

⚽ Tore:
0:1 8. Min – Boch
1:1 10. Min – Tecioiu
2:1 22. Min – Seidl
2:2 25. Min – Friedenberger (ET)
3:2 37. Min – Kelava
4:2 44. Min – Seidl

📅 Vorschau:
SC Rauenthal – SV Gencler Birl.A’burg II
Sonntag, 14.04.2024 15:00 Uhr in Oberafferbach

SC Rauenthal – TSV Rothenbuch 4:2 (2:1)

In einer turbulenten Anfangsphase drückte der Tabellenzweite aus Rothenbuch direkt auf‘s Tempo und versuchte schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. Die Gäste bauten viel Druck auf und konnten sich in den ersten Minuten einige gute Möglichkeiten erspielen. Unser SCR hielt aber gut dagegen und ging seinerseits durch den Treffer von Selcuk mit 1:0 in Führung. Die Freude währte jedoch nur kurz und die Gäste markierten prompt den Ausgleich. Anschließend entwickelte sich eine ziemlich chancenarme erste Halbzeit mit vielen Zweikämpfen und langen Bällen. Kurz vor der Pause wehrte ein Verteidiger der Gäste eine Flanke von Schimmel mit der Hand ab. Den folgerichtigen Strafstoß verwandelte Neufingerl sicher. Mit dem 2:1 ging es dann in die Pause.

Nach der Halbzeit war der SCR tonangebend, hatte aber wenige klare Tormöglichkeiten. Rothenbuch konnte aus dem Spiel nahezu keine Torgefahr entwickeln. In der 70. Minute wurde jedoch ein Klärungsversuch von Valenta zum Bumerang und landete aus gut 30 Metern im Tor der Hausherren. Unbeirrt markierte Neuzugang Boch nur zwei Minuten später per Kopf die erneute Führung. Der Glaube des Favoriten war nun gebrochen und der SCR hatte das Spiel klar im Griff. Kurz vor Schluss erzielte Boch erneut per Kopf seinen zweiten Treffer zum Endstand.

Die Überraschung war somit perfekt und der SC Rauenthal gewinnt auch sein drittes Spiel nach der Winterpause dank einer starken Mannschaftsleistung. 

Am Wochenende ist unsere erste Mannschaft spielfrei, bevor es kommende Woche zum SC Striewald geht. 

👕 Aufstellung: Valenta, Schimandl, T. Aulbach, Beifuß, Werner, Kane, Boch, Kunze, Schimmel, Cinar, Neufingerl
🪑 Bank: Hock, Kaeß, Schedy, Fuchs

⚽ Tore:
1:0 7. Min – Cinar
1:1 10. Min – Hasenstab
2:1 35. Min – Neufingerl
2:2 74. Min – Hasenstab
3:2 79. Min – Boch
4:2 84. Min – Boch

📅 Vorschau:
SG Strietwald – SC Rauenthal
Sonntag, 24.03.2024 15:00 Uhr in Strietwald

SC Rauenthal – VfR Goldbach II 5:1 (2:0)

SCR feiert gelungenen Rückrundenauftakt!

Am Sonntag hatte unsere erste Mannschaft, bei der Neuzugang Cinar und Rückkehrer Treitl in der Startelf standen, die Reserve des VfR Goldbach zu Gast.

Das Spiel begann ziemlich zerfahren und blieb die ersten 15 Minuten relativ ereignislos. In der Folge wurde der SCR deutlich dominanter und markierte die vermeintliche Führung durch Neufingerl, welche aber wegen Abseits aberkannt wurde. 

In der Folge gab es einige Gute Gelegenheiten für die Hausherren, von denen Schimmel nach gut einer halben Stunde eine zum 1:0 nutze. Nur 5 Minuten später erhöhte Kaeß auf 2:0. Kurz vor der Pause tanzte sich Cinar dann durch denn Strafraum der Gäste und wurde vom Schlussmann zu Fall gebracht. Der fällige Strafstoß wurde ihm, zum Erstaunen aller, leider verwehrt.

In Hälfte zwei das selbe Bild. Es spielten nur die Hausherren und erarbeiteten sich eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen. Neufingerl und erneut zweimal Schimmel stellten zum zwischenzeitlichen 5:0. 

Mit mehr Zielstrebigkeit und Konsequenz wären hier das ein oder andere Tor mehr möglich gewesen. 

In den Schlussminuten kamen die Goldbacher, durch einen abgefälschten Freistoß, noch zum Ehrentreffer und bezwangen Nachwuchstalent Valenta im Tor des SCR.

Alles in allem ein gelungener Auftakt in die Rückrunde, auf dem man sich aber nicht ausruhen darf. Bereits nächste Woche geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Hain.

►Aufstellung: : Valenta, T. Aulbach, Beifuß, Werner, Kaeß, Treitl, Kane, Schimmel, Cinar, Neufingerl, Fuchs
Bank: P. Aulbach, Seidl, Schedy, Nekpe, Gerlach

►Tore: 1:0, 4:0, 5:0 Schimmel, 2:0 Kaeß, 3:0 Neufingerl, 

►Vorschau:
DJK Hain II – SC Rauenthal
Sonntag, 10.02.2024 13:00 Uhr in Hain

SC Rauenthal – (SG) TSV Keilberg II/Straßbessenbach 1:5 (1:2)

Am vergangenen Sonntag trafen der SC Rauenthal und die (SG) TSV Keilberg II/Straßbessenbach aufeinander und lieferten den Zuschauern ein spannendes Fußballspiel. Bereits in der ersten Halbzeit zeichnete sich ein kämpferisches Duell ab, das mit einem knappen 1:2 für die Gäste endete.

Schon in der 7. Minute überraschte Simon Kunze die gegnerische Abwehr mit einem spektakulären Freistoß und brachte den SC Rauenthal mit 1:0 in Führung. Die Heimmannschaft hatte einen gelungenen Start in die Partie und wirkte zunächst spielbestimmend.

Doch die (SG) TSV Keilberg II/Straßbessenbach ließ sich von dem Rückstand nicht entmutigen und kämpfte sich ins Spiel zurück. In der 38. Minute gelang Michael Ritter der Ausgleichstreffer zum 1:1. Nun war die Partie wieder offen, und die Spannung stieg weiter an.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam es zu einem unglücklichen Ereignis für den SC Rauenthal. Ein unglückliches Eigentor führte dazu, dass die Gäste in der 45. Minute mit 1:2 in Führung gingen. Mit diesem knappen Vorsprung ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel zeigte die (SG) TSV Keilberg II/Straßbessenbach eine eindrucksvolle Leistung und baute ihre Führung kontinuierlich aus. In der 55. Minute erhöhte Christian Vogt auf 1:3, was die Aufgabe für den SC Rauenthal noch schwieriger gestaltete.

Die Gäste ließen nicht nach und zeigten sich weiterhin gefährlich vor dem Tor des SC Rauenthal. In der 68. Minute konnte Patrick Hock das 1:4 erzielen und den Vorsprung seiner Mannschaft weiter ausbauen.

Obwohl der SC Rauenthal weiterhin bemüht war, den Rückstand aufzuholen, gelang es ihnen nicht, sich gegen die starke Defensive der (SG) TSV Keilberg II/Straßbessenbach durchzusetzen. Die Zeit tickte unaufhaltsam und die Gäste nutzten in der 90. Minute eine letzte Chance, um ihren verdienten Sieg zu besiegeln. Lukas Masur markierte das 1:5 und setzte damit den Schlusspunkt in einem mitreißenden Fußballspiel.

Nach 90 Minuten endete die Begegnung mit einem klaren 1:5-Sieg für die (SG) TSV Keilberg II/Straßbessenbach, die mit einer starken Leistung und eiskalter Effizienz vor dem Tor überzeugte. Der SC Rauenthal hingegen konnte trotz des frühen Führungstreffers und einer kämpferischen Leistung den Gästen nichts entgegensetzen und musste sich geschlagen geben.

►Aufstellung: Kabul, Seidl, T. Aulbach, Werner, Kruck, Kaeß, Veseli, Kunze, Dao, Schmidt, Neufingerl
Bank: Kunkel, Hock, Schwind, P. Aulbach, Balog-Hedrich

►Tore:
1:0 7. Min – Kunze
1:1 38. Min – Ritter
1:2 45. Min – Seidl (ET)
1:3 55. Min – Vogt
1:4 68. Min – Hock
1:5 90. Min – Masur

►Vorschau:
FC Oberbessenbach – BSC Schweinheim II
Sonntag, 06.08.2023 13:00 Uhr in Schweinheim

Erstes Pflichtspiel SC Rauenthal

Am Sonntag, den 30.07.23 bestreitet der SC Rauenthal die ersten Pflichtspiele seiner Vereinsgeschichte.

Der neu gegründete Verein, in welchem sich die Fußball Abteilungen des FC Oberafferbach und des FSV Glattbach zusammengeschlossen haben, tritt an Spieltag Nr.1 zu seiner ersten Partie im regulären Spielbetrieb gegen die SG aus Straßbessenbach und Keilberg an.
Im Vorspiel trifft die Reserve des SCR auf die, ebenfalls neu gegründete, Mannschaft von Real Aschaffenburg.
Anpfiff der Begegnungen ist 13 Uhr bei der zweiten bzw. 15 Uhr bei der ersten Mannschaft.

Am Pfaffenberg ist das personell deutlich aufgerüstete Team gewillt diese Premiere auch gleich mit der maximalen Punkteausbeute zu feiern.
Jeder im Umkreis der drei Vereine sollte an diesem Wochenende nach Glattbach schauen und die Spieler unterstützen.
Für ausreichend Verpflegung und Erfrischung ist bei bestem Sommerwetter gesorgt.

Wir freuen uns die hoffentlich zahlreichen Zuschauer am Sonntag zu empfangen.

Euer SC Rauenthal.

SG Rottenberg/Feldkahl I – SC Rauenthal 0:0 (0:0)

Am Montagabend trat der neu gegründete SC Rauenthal zu ihrem ersten Spiel im Energie Cup 2023 an. Trotz des Fehlens aller Neuzugänge und Spieler, die aus der Jugend aufgerückt waren, hatten sie gleich eine schwierige Aufgabe vor sich: Sie trafen zum Eröffnungsspiel auf den Gastgeber, die Spielgemeinschaft Rottenberg/Feldkahl.

Trainer Angelo Di Cara gab seinen Spielern die Vorgabe, kompakt und dicht zu stehen, dem Gegner keinen Raum zu lassen. Die ersten fünf Minuten verliefen sehr zerfahren, und Rauenthal musste sich erst einmal ins Spiel kämpfen. Rottenberg/Feldkahl hatte im Verlauf des Spiels große Schwierigkeiten, Räume zu finden und ihr Spiel aufzubauen. Als wir bemerkten, dass ihr Anlaufen immer wieder zu Fehlern führte, nutzten wir dies aus und konterten mehrmals über Michel Neufingerl. So hatten wir auch die erste große Chance des Spiels, als Dominik Scherf einen Schuss von John Schwind, in der 22. Minute gerade noch von der Linie kratzen konnte. Mit einem torlosen Unentschieden ging es dann in die Halbzeit.

Auch nach der Halbzeitpause zeigte sich dasselbe Bild: Rottenberg hatte keine Lösung, um gegen unsere gut sortierte Mannschaft anzukommen. Erst in der 40. Minute schaffte es Agbonifo Uwagobeoe mit einer wunderschönen Einzelleistung, unseren Verteidiger stehen zu lassen und frei auf unser Tor zuzulaufen. Sein Schuss landete jedoch glücklicherweise an der Latte, und es blieb weiterhin 0:0. In der 42. Minute versuchten die Rottenberger noch einmal ein schnelles Umschaltspiel, kamen unserem Tor nahe, aber Nikolaj Fernandes entschärfte die Situation mit einer Monstergrätsche. Nach dieser Aktion wurde er durch Christoph Werner ersetzt.

In den letzten zehn Minuten spielten nur noch wir auf den Sieg. Michel Neufingerl und Felix Hock kämpften sich ein ums andere Mal clever durch, blieben jedoch am Ende glücklos. Nach 60 Minuten war dann Schluss, und die Punkte wurden gerecht geteilt. Der Trainer war mit den Spielern, die ihm zur Verfügung standen, sehr zufrieden. Jeder hatte 110 Prozent gegeben und gezeigt, dass der SC Rauenthal ein Team ist.

►Aufstellung: Kabul, Balog-Hedrich, T. Aulbach, Fernandes, Seidl, P. Aulbach, Kunze, Schwind, Hock, Neufingerl, Menzer
Bank: Gerlach, Becker, Werner

►Tore: —

►Vorschau:
SC Rauenthal – FC Oberbessenbach
Donnerstag, 13.07.2023 20:00 Uhr in Feldkahl

SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach – SG Rothengr./Gunzenb. – Mömbris 2:3 (0:2)

Wir starteten mit Schwung in das Spiel und konnten uns in den ersten 20 Minuten mehrere sehr gute Chancen erarbeiten, aus denen aber leider keine Tore resultierten. In der Folge kamen unsere Gäste besser ins Spiel und nutzten die ihnen von uns angebotenen Möglichkeiten eiskalt aus, so dass wir mit einem 0:2 Rückstand in die Pause gehen mussten.

In der zweiten Hälfte benötigten wir leider etwas Zeit zum um wieder in die Partie zu finden, was die SG RoGU-Mömbris in der 63. Minute mit dem vorläufigen 0:3 bestrafte. Als wir danach endlich wieder zu unserem Spiel fanden konnten wir in der 81. und 87. Minute dann endlich auch zweimal durch Adrian Rus punkten und auf 2:3 herankommen. Unser Erwachen kam in diesem Spiel aber leider etwas zu spät, so dass wir uns dieses Mal mit dem 2:3 Endstand und damit einer knappen Niederlage zufrieden geben mussten.

►Aufstellung: Kabul, Schimandl, Mohammed, P. Aulbach, Werner, Rödel, Kunze, Schimmel, Rus, Neufingerl, Schwind
Bank: Gerlach, Balog-Hedrich, Schmidt, Fernandes, Mantel

►Tore:
0:1 27. Min. Brückner
0:2 38. Min. Wenzel
0:3 63. Min. Büdel
1:3 81. Min. Rus
2:3 87. Min. Rus

►Vorschau:
TV Blankenbach – SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach
Sonntag, 30.04.2023 15:00 Uhr in Blankenbach

VfR Goldbach II – SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach 3:1 (3:0)

Nach zwei Siegen in Folge hatte sich die Mannschaft von Angelo di Cara viel vorgenommen, um die Serie in Goldbach auszubauen. Trotz diverser Ausfälle war das Team personell bestens aufgestellt und war guter Dinge Tabellenplatz fünf zu festigen.

Vom Start weg waren es allerdings die Hausherren, die das Spiel kontrollierten und sich gute Möglichkeiten erarbeiteten. Folgerichtig fiel auch das 1:0 für die Gastgeber. Nur wenige Minuten später konnte Goldbach durch ein Traumtor erhöhen. Kurz vor der Pause folgte dann noch das 3:0.

Sichtlich unzufrieden fiel dann die Halbzeitansprache aus. Zu wenig Einsatz und Laufbereitschaft sowie zahlreiche einfache Fehler bei nahezu allen Spielern. Das klare Fazit des ersten Durchgangs.

Mehrere Wechsel und Umstellungen sollten die Wende in Halbzeit zwei herbeiführen.

Der Anschlusstreffer durch Rus gab noch einmal Hoffnung, war aber letztendlich das einzige Zählbare an diesem Nachmittag. Goldbach agierte weiterhin gefährlich und brachte das Ergebnis am Ende verdient ins Ziel.

►Aufstellung: Kabul, Teutsch, T. Aulbach, Jovanovic, P. Aulbach, Rödel, Kunze, Schwind, Rus, Neufingerl, Werner
Bank: Kaess, Schimmel, Schmidt, Balog-Hedrich, Beifuss, Gerlach, Fuchs

►Tore:
1:0 14. Min. Stoll
2:0 22. Min. Ilicevic
3:0 44. Min. Münzner
3:1 67. Min. Rus

►Vorschau:
SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach – SV Hörstein
Samstag, 08.04.2023 15:00 Uhr in Glattbach